Navigation überspringen

bbw.de   bbw e. V.  Aktuelles  Die bayerischen Realschulen küren ihre Robotikmeister

Die bayerischen Realschulen küren ihre Robotikmeister

Moderne Technik auf ganz hohem Niveau: 4. Bayerische Robotik-Meisterschaft an Realschulen – Teilnehmer*innen aus allen Regierungsbezirken – Teams aus Markheidenfeld und Landshut ganz oben auf dem Treppchen

Sieger der bayerischen Robotik Meisterschaft

Aus der Industrie und der Wirtschaft sind sie längst nicht mehr wegzudenken: Moderne Robotik-Systeme, die vielschichtige Arbeitsprozesse automatisieren und beschleunigen. Die Funktionsweisen moderner Roboter faszinieren uns, erscheinen für die meisten Menschen aber auch oftmals recht kompliziert und eher eine Angelegenheit für Ingenieure oder ausgebildete Techniker.

Doch weit gefehlt, denn die Expertinnen und Experten der Robotik sitzen nicht nur in den Büro- und Technikräumen großer Betriebe – man findet sie auch an zahlreichen bayerischen Realschulen. Bereits zum vierten Mal haben sich nun Realschüler*innen aus allen Regierungsbezirken auf den Weg gemacht, die Geheimnisse der Robotik zu ergründen und mit selbst konstruierten „Alltagshelfern“ verschiedene Geschicklichkeitsaufgaben zu bewältigen. Ihre Besten, die sich zuvor bei den regionalen Vorentscheiden durchsetzen konnten, kürten sie beim heutigen bayerischen Finale in Amberg. Dabei steuerten die Jugendlichen ihre Roboter über ein Spielfeld, das unterschiedliche Aufgaben aus dem Bereich der Landwirtschaft wie das Jäten von Beikräutern, das Bewässern von Feldern und das Ernten von Energiepflanzen für sie bereithielt. 

Unter den Gästen der Veranstaltung war auch Ministerialrat Rüdiger Wieber aus dem Bayerischen Kultusministerium, der betonte: „Robotik, insbesondere der Wettbewerb zwischen den Teams, inspiriert Schülerinnen und Schüler zu kreativen IT-Lösungen und verbindet einen spielerischen Ansatz des Lernens mit dem Erwerb von IT-Kompetenzen. Deshalb ist die Robotik-Meisterschaft so wertvoll für die MINT-Förderung an Realschulen.“

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., betonte anlässlich des Wettbewerbs: „Unsere bayerischen Betriebe brauchen qualifizierten und motivierten MINT-Nachwuchs, damit sie ihren Fachkräftebedarf langfristig decken können. Darum müssen wir die Technikbegeisterung bei Schülerinnen und Schülern frühzeitig wecken und über die gesamte Bildungslaufbahn zielgerichtet fördern. Die bayerische Robotikmeisterschaft setzt genau hier an, denn sie führt die Jugendlichen spielerisch und gleichzeitig praxisnah an den Umgang mit Zukunftstechnologien aus dem Robotikbereich heran. Darum unterstützen wir den Wettbewerb gerne als Förderer.“

Der stellvertretende Geschäftsführer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V., Michael Mötter (rechts im Bild), ergänzte: „Dem bbw liegen seit jeher praxisnahe Bildungsprojekte, die Brücken zwischen Schulen und Wirtschaft schlagen, am Herzen. Vor allem die MINT21-Initiative an Bayerischen Realschulen bietet eine gute Möglichkeit des Brückenbaus. Die Robotik-Meisterschaft ist dabei einer der anspruchsvollsten Wettbewerbe. Neben fachlichen Inhalten werden soziale Kompetenzen trainiert, die die jungen Menschen im späteren Berufsleben gut nutzen können. Ich bin beeindruckt, welche besondere Leistung und Ausdauer alle Wettbewerbsteams gezeigt haben. Herzlichen Glückwunsch!“

Bayerische Robotik-Meisterschaft an Realschulen

Die Robotik-Meisterschaft ist ein Projekt der Initiative „MINT21DIGITAL“ an den Realschulen, mit der die digitalen, technischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler noch weiter gestärkt werden. Der Wettbewerb, an dem alle bayerischen Realschulen teilnehmen können, wird ausgerichtet von der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und der bbw – Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Über 161 Schulteams aus über 50 Realschulen haben sich an der diesjährigen Wettbewerbsrunde beteiligt. In Regionalwettbewerben in den Regierungsbezirken hatten sich 28 Finalisten-Teams für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert, die in den Kategorien Anfänger und Fortgeschrittene gegeneinander antraten.

Die Preisträger der 4. Bayerischen Robotik-Meisterschaften

Kategorie „Einsteiger“

1. Platz: Realschule Marktheidenfeld (Team: RS_nightmare_III)

2. Platz: Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth (Team: C7BPT)

3. Platz: Dr.-Johanna-Decker-Schule Amberg (Team: DJDS 2)
 

Kategorie „Fortgeschrittene“

1. Platz: Erzbischöfliche Ursulinen-Realschule Landshut (Team: @LA-Robotics)

2. Platz: Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg o.d.T (Team: 3D Drucker)

3. Platz: Fronhofer Realschule Ingolstadt (Team NFZirkel)
 

An der 4. Bayerischen Robotik-Meisterschaft nahmen Teams der folgenden Realschulen teil

  • Dr.-Johanna-Decker-Schule Amberg
  •  Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth
  • Staatliche Realschule Bruckmühl
  • Dr.-Ernst-Schmidt-Realschule Ebern
  •  Johann-Georg-von-Soldner-Schule Feuchtwangen
  • Fronhofer Realschule Ingolstadt
  • Maximilian-von-Welsch-Schule Kronach
  • Erzbischöfliche Ursulinen-Realschule Landshut
  • Realschule Marktheidenfeld
  • Lena-Christ-Realschule Markt Schwaben
  • Maristenkolleg Mindelheim
  • Realschule der Dominikanerinnen St. Maria Niederviehbach
  • Inge-Aicher-Scholl-Realschule Neu-Ulm
  • Main-Limes-Realschule Obernburg
  • Edith-Stein-Realschule Parsberg
  • Siegfried-von-Vegesack Realschule Regen
  • Johann-Simon-Mayr-Schule Riedenburg
  • Konrad-Adenauer-Schule Roding
  • Wilhelm-Stieber-Realschule Roth
  • Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg o.d.T.
  • Staatliche Realschule Schonungen
  • Siegmund-Wann-Realschule Wunsiedel

 

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Eine Gruppe aus Männern und Frauen stehen auf einer Bühne und lachen in die Kamera.

STARK(e) Modellschulen 2023

Martin Wunsch, Amtschef im bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, verleiht STARK-Gütesiegel an drei Schulen.

5-Euro-Business an der Universität Augsburg

Geschäftsidee einer Kosmetikverpackung aus Wachs siegt beim spannenden Finale im Gründungswettbewerb für Studierende

5-Euro-Busines Kempten Gruppenbild

5-Euro-Business an der Hochschule Kempten

Geschäftsidee eines 3D-Druckservice siegt beim spannenden Finale im Gründungswettbewerb für Studierende

Anpacken in der Werkstatt – an fünf Tagen fünf verschiedene Unternehmen kennenlernen (© sprungbrett bayern)

Fünf Unternehmen in fünf Tagen

Berufsorientierung mit sprungbrett hop-on hop-off in Ingolstadt

1. Platz: VacciFriend

5-Euro-Business Regensburg/Amberg-Weiden

Geschäftsidee eines kinderfreundlichen Spritzenaufsatzes siegt beim spannenden Finale im Gründungswettbewerb für Studierende

Copyright © Marion Vogel

Bayerns beste "Technik-Scouts“ kommen 2023 aus Schwaben

Drei Teams aus Augsburg und Diedorf gewinnen den 17. bayernweiten Schüler*innen-Wettbewerb rund um technische Berufsbilder

Siegerteam die ANNAlysten und Dieter Gobernatz von der Deutsche Bank

Von Augsburg nach New York: Zwei Schüler aus Augsburg gewinnen bei "Play the Market"!

Knapp 1.500 bayerische Schüler*innen nahmen am 31. Planspielwettbewerb „Play the Market“ teil. Über drei Wettbewerbsetappen hinweg waren ökonomisches Geschick, Planungsgenauigkeit und Teamgeist gefragt. Das Team Die ANNAlysten vom…

Kleine Entdecker zeigen, was sie am MINT-Erlebnistag alles gelernt haben. (© Miriam Bienlein)

KiTa „Kinderzeit“ wird für ihr großes Engagement in der frühen MINT-Bildung geehrt.

Es funktioniert?! organisiert Erlebnistag für Kitas, Horte und Grundschulen in Bayern

SCHULEWIRTSCHAFT Tagung 2023

SCHULEWIRTSCHAFT Tagung 2023: 240 Teilnehmer*innen, innovative Konzepte und ein starkes Netzwerk

SCHULEWIRTSCHAFT Tagung in Passau setzt auf Verbindung, Balance und Zuversicht

Screenshot der Online-Dialogrunde

sprungbrett Hop-​on Hop-​off Online-​Dialogrunde mit Bertram Brossardt

Rund 55 Schüler*innen von vier bayerischen Schulen besuchten eine Woche lang täglich ein anderes Unternehmen in ihrer Region. In der Online-Dialogrunde am 20. April 2023 mit Bertram Brossardt berichteten die Teilnehmenden von…

Weitere Beiträge finden Sie unter Aktuelles.