FORTSCHRITT ENTSTEHT IM KOPF ERKENNEN, WAS GESELLSCHAFT BEDEUTET
Wirtschaft im Dialog

Sie befinden sich hier: Startseite  » Wirtschaft im Dialog » Behörden - Wirtschaft

  • zur Navigation
  • zu den Informationen

Wirtschaft im Dialog mit Behörden

Ein gutes Zusammenspiel zwischen Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung ist einer der Schlüssel für eine positive gesellschaftliche Entwicklung. Wirtschaft im Dialog ermöglicht in enger Kooperation mit den bayerischen Ministerien in jedem Jahr den „Blick über den Tellerrand“.

Im „Wirtschaftsvolontariat“ haben inzwischen rund 2.000 Ministerialbeamte der dritten und vierten Qualifikationsebene für zwei Wochen die Seiten gewechselt und als Gäste Einblick in den Alltag eines Unternehmens genommen. Umgekehrt öffnet der bayerische Staat im Rahmen des „Behördenvolontariats“ die Türen seiner Ministerien und ermöglicht so den Blick hinter die Kulissen der Verwaltungen.

Ein wertvoller Bestandteil im Dialog zwischen bayerischen Unternehmen und Behörden ist das „Eurovolontariat“. Es bietet Führungskräften und Experten bayerischer Unternehmen, Verbände und Behörden die Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen in der Europäischen Union zu informieren. Die Teilnehmer erhalten Einblick in Struktur und Arbeitsweise der europäischen Institutionen und lernen die Einrichtungen der EU kennen.

Eurovolontariat: Einblick in Struktur und Arbeitsweise der europäischen Institutionen in Brüssel gewinnen

Herbst 2017 für Führungskräfte und Experten

Im Eurovolontariat erhalten Führungskräfte und Experten aus der freien Wirtschaft, den Verbänden und Kammern in besonderer Form Einblick in die Struktur und Arbeitsweise der Europäischen Institutionen. In intensiven viereinhalb Tagen in Brüssel bekommen die Teilnehmer in Vorträgen, Diskussionen, Abendveranstaltungen und Gesprächen Informationen zu aktuellen Entwicklungen aus erster Hand. Dabei werden so weit wie möglich die konkreten Fragestellungen und Wünsche der Teilnehmer berücksichtigt und persönliche Kontakte ermöglicht.

In bayerischen Unternehmen und Institutionen werden wirtschafts- und sozialpolitische Rahmenbedingungen zunehmend durch die Europäische Union mitgesteuert. Diese Zusammenhänge zu kennen und Kontakt zu wichtigen Schnittstellen der Politik und öffentlichen Verwaltung in Europa zu haben, ist deshalb ein Erfolgsfaktor.

 Teilnehmerstimme aus 2013
„Ich war begeistert über die Ausführung und Organisation des Eurovolontariats. Ich habe viele wertvolle persönliche Kontakte durch dieses Programm gewinnen können und es war hochinteressant, Erfahrungen mit anderen Interessenvertretern meiner und anderer Branchen auszutauschen. Unsere Teilnehmergruppe hat großartige Einblicke in die Zusammenhänge, Hintergründe und das Gefüge der europäischen Zusammenarbeit erhalten. Man blickt nun mit anderen Augen auf Brüssel und die Europäische Union." Dr. Martin Egger, Roche Diagnostics GmbH

Das Eurovolontariat findet in Kooperation mit der Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union statt.

Behördenvolontariat: Eine Woche Einblick in die bayerische Staatsverwaltung

  • 24. bis 28. April 2017: Gruppenprogramm
  • anschließend 15. April bis 24. Mai 2017: Möglichkeit für Individualgespräche

Das Behördenvolontariat ermöglicht Führungskräften und Spezialisten aus der freien Wirtschaft Einblicke in die Arbeit der Bayerischen Ministerialverwaltung.

Eine gute Zusammenarbeit und Transparenz zwischen der Arbeit der oberen Landesbehörden und Wirtschaftsvertretern sind eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiche wirtschaftliche Weiterentwicklung.

Der Bereich „Wirtschaft im Dialog" im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. führt das Behördenvolontariat in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie bereits seit 34 Jahren einmal jährlich durch.

Sie erhalten einen Überblick über Aufbau, Organisation und Arbeitsweise der Bayerischen Ministerialverwaltung und erwerben dabei insbesondere:

Grundlagen für eine effektive und effiziente Zusammenarbeit mit Behörden und Entscheidungsorganen, erweiterte Handlungskompetenz im Umgang mit Richtlinien und Regelungen, die Ihr Arbeitsgebiet im Unternehmen betreffen,
Kontakte und Netzwerke zu Ansprechpartnern und Entscheidungsträgern in der öffentlichen Verwaltung.

Wirtschaftsvolontariat: Zwei Wochen Einblick in ein Wirtschaftsunternehmen

24. März bis 07. April 2017

Unternehmen der freien Wirtschaft bieten einem oder mehreren Beamten der dritten und vierten Qualifikationsebene aus Ministerien und Behörden des Freistaats Bayern die Möglichkeit, zwei Wochen Einblick in die Unternehmensorganisation zu erhalten und damit wirtschaftliche Zusammenhänge in der Praxis kennen zu lernen.

Der Bereich „Wirtschaft im Dialog“ im bbw e. V. organisiert und vermittelt seit 35 Jahren einmal im Jahr diesen Austausch in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Der Nutzen für die Teilnehmer:

  • Reflexion und Optimierung der eigenen Aufgaben in der öffentlichen Verwaltung
  • Kompetenzzuwachs in der Kooperation mit der freien Wirtschaft
  • Kontakte und Netzwerke zu Ansprechpartnern und Entscheidungsträgern in der freien Wirtschaft


Der Bereich „Wirtschaft im Dialog" im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. führt die Volontariate in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie bereits seit fast 40 Jahren einmal jährlich durch.

bbw-Gruppe

Newsletter

bbw Forum
Thema: Digitalisierung

bbw Forum, 1/2016 (PDF, 360 KB)

CERTQUA Logo

Die Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Als verlässlicher Partner der Wirtschaft stellt die Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. seit mehr als 40 Jahren branchenspezifische Lösungen bereit. Mit bedarfsgerechten Qualifizierungs- und Weiterbildungsangeboten und in zahlreichen Integrations-, Beratungs- und Vermittlungsaktivitäten begleitet die bbw-Gruppe Arbeitnehmer bei Qualifikation, Höherqualifikation, Arbeitsplatzsuche und -sicherung. Zu diesem Zweck unterhält sie ein Netzwerk aus 18 Bildungs- und Beratungsunternehmen, Personal- und Sozialdienstleistern mit über 9.800 Mitarbeitern bundesweit.