FORTSCHRITT ENTSTEHT IM KOPF ERKENNEN, WAS GESELLSCHAFT BEDEUTET
Wirtschaft im Dialog

Sie befinden sich hier: Startseite  » Wirtschaft im Dialog » News - Detailansicht

  • zur Navigation
  • zu den Informationen

sprungbrett hop-on hop-off

Mit dem Praktikumsbus zum Ziel: 65 Schüler*innen aus Bayern besuchten im Jahr 2020 eine Woche lang jeden Tag ein anderes Unternehmen in ihrer Region.

Dabei erhielten sie Einblicke in verschiedene Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten. In der Online-Dialogrunde am 19. Januar 2021 berichteten die Schüler*innen und Unternehmensvertreter*innen der Amberger Praktikumswoche von ihren Erfahrungen und diskutierten über wirksame Berufsorientierung in der Zukunft.

Im Jahr 2020 haben sich 26 bayerische Unternehmen am Projekt beteiligt und 65 Schüler*innen ihren Unternehmensalltag und die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vorgestellt. Ob Metallbauer*in, Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste oder Orthopädieschuhmacher*in – die Schüler*innen konnten eine breite Vielfalt an spannenden und zum Teil unbekannten Ausbildungs-berufen und dualen Studiengängen kennenlernen und ausprobieren. Viele Auszubildende wurden in die Praktikumstage eingebunden, mit denen die Praktikant*innen auf Augenhöhe ins Gespräch kamen. Einige Unternehmen haben im Anschluss an das Praktikum bereits Zusagen für ein reguläres Praktikum vergeben. Im Rahmen der Online-Dialogrunde präsentierten die Projektteilnehmer*innen aus Amberg ihre Erlebnisse während der Praktikumswoche und diskutierten, wie sich Berufsorientierung in der Zukunft wirk-sam gestalten lässt.

„Mit sprungbrett hop-on hop-off bieten die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm praxisbezogene Berufsorientierung und leisten damit einen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftenach-wuchses in den bayerischen Unternehmen. Von dem Projekt profitieren Unternehmen und Schüler gleichermaßen. Die Unternehmen bekommen die Gelegenheit, auf direktem Weg mögliche Bewerber für Praktika oder Ausbildungsplätze zu gewinnen. Und die Schülerinnen und Schüler finden heraus, welche Berufe und Branchen interessant sind und wo passende Zukunftsperspektiven für sie liegen. Daher sind wir Hauptförderer,“ betont Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm, anlässlich der Veranstaltung.

Das Projekt wurde in 2020 mit fünf Durchläufen in allen Regierungsbezirken Bayerns durchgeführt. Finanziert wird das Projekt von den bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbänden bayme vbm. Weitere Informationen unter: www.sprungbrett-bayern.de

 

 

Die Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. wurde 1969 von den Bayerischen Arbeitgeberverbänden gegründet und ist gemäß seiner Satzung im gesellschaftspolitischen Auftrag tätig. Die gemeinnützige Organisation ist heute eines der größten Bildungsunternehmen in Deutschland. Unter dem Dach des bbw e. V. sind 16 Bildungs-, Integrations- und Beratungsorganisationen mit rund 10.000 Mitarbeiter*innen tätig – vor allem in Bayern, aber auch bundesweit sowie international in 25 Ländern auf vier Kontinenten. Das bbw bietet sowohl frühkindliche Betreuung, Aus- und Weiterbildung für öffentliche Auftraggeber und Unternehmen als auch ein Studium an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft. Zum Portfolio gehören zudem weitere Dienstleistungen wie Zeitarbeit und eine Transfergesellschaft.

Jetzt weiterbilden

Unsere Seminare