NEUE WEGE SCHAFFEN EIN GEWINN FÜR ALLE

Sie befinden sich hier: Startseite  » Presse » Pressemitteilungen » „Play the Market“ – Drei Lindauer Schüler gewinnen New York Reise

  • zur Navigation
  • zu den Informationen

„Play the Market“ – Drei Lindauer Schüler gewinnen New York Reise

München, 08. Juli 2016: Die 26 besten von anfangs rund 2.300 Schülern aus ganz Bayern wetteiferten bei der 24. Auflage des betriebswirtschaftlichen Planspielwettbewerbs „Play the Market“ um den Siegertitel und den Hauptpreis: eine Sprachreise in die internationale Wirtschaftsmetropole New York. Das Team Atheon aus Lindau machte das Rennen.

Höhepunkt des Wettbewerbs war die heutige Abschlussveranstaltung in der Bayerischen Börse in München: Hier präsentierten die Finalisten ihr Unternehmen vor großem Publikum und einer Expertenjury. Die Siegerteams wurden von Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer ausgezeichnet. 

Den ersten Platz belegt das Team Atheon mit Kai Mellinghoff, Uli Pfersich und Phillipp Poppe vom Bodensee-Gymnasium aus Lindau. Der 2. Platz ging an das Team Marketforce GmbH vom Johann-Michael-Sailer Gymnasium aus Dillingen. Über den 3. Platz durfte sich das Team WebTec vom Maria-Theresia-Gymnasium aus München freuen. 

Mit wirtschaftlichem Geschick, Teamgeist und strategischem Denken haben es neun Teams nach einer Internet- und Zwischenrunde ins dreitägige „Play the Market“-Finale vom 06. bis 08. Juli geschafft. Die Schüler sind in die Rolle des Geschäftsführers eines mittelständischen Unternehmens geschlüpft und haben Entscheidungen in den Bereichen Personal, Werbung und Produktion getroffen. Außerdem war Kreativität gefragt bei den Praxisbausteinen „Pressekonferenz“ und „Firmenpräsentation“. 

„,Play the Market‘ zeigt, wie herausfordernd aber auch spannend und abwechslungsreich es ist, ein Unternehmen zu führen“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer. „Auf spielerische Art und Weise vermittelt der Wettbewerb wirtschaftliches Wissen und unternehmerisches Denken bei jungen Menschen.“ Prof. Günther G. Goth, Vorsitzender des Vorstandes des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e.V., ergänzte: „,Play the Market‘ weckt Unternehmergeist bei jungen Menschen und trägt dazu bei, wichtige Qualifikationen bei den Fach- und Führungskräften von morgen zu stärken. Das Projekt ist fester Bestandteil im Unterricht an vielen bayerischen Schulen und feiert im nächsten Jahr bereits sein 25-jähriges Jubiläum.“ 

Pressekontakt

Valentina Horch
Projektmitarbeiterin „Play the Market“
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V.
Wirtschaft im Dialog – Ökonomische Bildung
Infanteriestraße 8
80797 München
Telefon: 0176 51550013
Fax: 089 44108 195
horch.valentina@bbw.de
www.playthemarket.de

 

Play the Market

Der betriebswirtschaftliche Planspielwettbewerb „Play the Market“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe aller Gymnasien, Fach- und Berufsoberschulen in Bayern. In diesem Jahr starteten bayernweit rund 2.300 Schüler. Mit dem Wettbewerb sollen die ökonomische Bildung junger Menschen gestärkt und die komplexe Welt der Wirtschaft näher gebracht werden. Interessierte Schüler können entweder selbstständig in der Freizeit oder unter Anleitung der Lehrkraft im Unterricht teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.playthemarket.de

Förderer

Das Planspiel wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, und der AOK Bayern – Die Gesundheitskasse unterstützt.

Projektträger

Das Projekt „Play the Market“ wird vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. seit 1992 durchgeführt. Es ist im Bereich „Wirtschaft im Dialog“ angesiedelt. Dieser steht in besonderer Weise für das gesellschaftspolitische Engagement des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e.V. „Wirtschaft im Dialog“ baut mit praxisnahen Bildungsprojekten Brücken zwischen gesellschaftlichen Institutionen und der Wirtschaft. Auf der einen Seite stehen Schulen, Hochschulen, Kirchen, Bundeswehr, Behörden und Ministerien, auf der anderen Seite Unternehmen und Verbände verschiedenster Branchen. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in der Förderung der Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT, der ökonomischen Bildung, des naturwissenschaftlichen und technischen Interesses sowie der Lehrerfortbildung in der SCHULEWIRTSCHAFT-Akademie.

Die Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. wurde 1969 von den Bayerischen Arbeitgeberverbänden gegründet und ist gemäß seiner Satzung im gesellschaftspolitischen Auftrag tätig. Die gemeinnützige Organisation ist heute eines der größten Bildungsunternehmen in Deutschland. Unter dem Dach des bbw e. V. sind 17 Bildungs-, Integrations- und Beratungsorganisationen mit knapp 10.000 Mitarbeiter*innen tätig – vor allem in Bayern, aber auch bundesweit sowie international in 25 Ländern auf vier Kontinenten. Das bbw bietet sowohl frühkindliche Betreuung, Aus- und Weiterbildung für öffentliche Auftraggeber und Unternehmen als auch ein Studium an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft. Zum Portfolio gehören zudem weitere Dienstleistungen wie Zeitarbeit und eine Transfergesellschaft.

Jetzt weiterbilden

Unsere Seminare