NEUE WEGE SCHAFFEN EIN GEWINN FÜR ALLE

Sie befinden sich hier: Startseite  » Presse » Pressemitteilungen » Auftakt parentsonboard

  • zur Navigation
  • zu den Informationen

Start eines Modellprojekts für Eltern in Bayern

München, 25. Oktober 2022. Der Start von #parentsonboard ist heute Nachmittag offiziell erfolgt. In den Räumen des Literaturhauses München wurde im Rahmen einer kleinen Auftaktveranstaltung das Modellprojekt #parentsonboard – Berufswahl mit starken Eltern für Bayern gestartet.

 

Eltern spielen eine herausragende Rolle bei der Berufswahl ihrer Kinder. Sie beeinflussen die Jugendlichen unter anderem durch ihre Erwartungshaltungen und ihr positives oder negatives Vorbild als Berufstätige. Zudem haben Eltern und Jugendliche oft eingeschränkte und falsche Vorstellungen von Berufen. Viele Berufsfelder sind ihnen wenig bis gar nicht bekannt, einige ziehen akademische Berufe oder eine berufliche Ausbildung vor, da sie das jeweils andere System nicht ausreichend kennen.

Es ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, Eltern die Bedeutung ihrer Rolle im beruflichen Orientierungsprozess der eigenen Kinder deutlich zu machen, sie in dieser Rolle zu unterstützen sowie über die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen des dualen Ausbildungssystems zu informieren.

Vor diesem Hintergrund sind seit 2011 Angebote mit dem Schwerpunkt Eltern-Bildung ein fester Bestandteil der SCHULEWIRTSCHAFT Arbeit in Bayern. Vor allem Elternabende im Digital- oder Präsenzformat gehören hier zum Projektportfolio der Geschäftsstelle von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern.

„Das Modellprojekt #parentsonboard – Berufswahl mit starken Eltern ist eine logische und konsequente Weiterführung des SCHULEWIRTSCHAFT-Projektportfolios für die Zielgruppe Eltern. Das Modellprojekt wird gut verankert bei unseren rund 100 lokalen, ehrenamtlich tätigen SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerken in Bayern“, so der Vorsitzende von Wirtschaftsseite von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern, Josef Schelchshorn.

„Das Modellprojekt #parentsonboard soll Eltern für ihre Wichtigkeit im Berufsorientierungsprozess der Kinder sensibilisieren und Bewusstsein dafür schaffen. Es soll Eltern in ihrer Kompetenz als Begleitende fördern, unterstützen und stärken“, so der neue Vorsitzende von Schulseite von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern, Thomas Unger.

#parentsonboard wird umgesetzt durch SCHULEWIRTSCHAFT Bayern, ermöglicht durch das Bayerische Kultusministerium, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Initiative Bildungsketten und wissenschaftlich begleitet durch Prof. Dr. Bärbel Kracke von der Friedrich Schiller Universität Jena und Prof. Dr. Thorsten Bührmann von der Medical School Hamburg. Beide waren bei der Auftaktveranstaltung dabei und haben mit ihren Beiträgen einen Einblick in das Projekt vermittelt.

Qualitative Befragungen an sechs Partnerschulen in Bayern – jeweils zwei Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien – und darauf aufbauende quantitative Interviews an diesen und ggf. weiteren Schulen, ermöglichen breite und fundierte wissenschaftliche Erhebungen.

Ein wichtiger Bestandteil von #parentsonboard ist zudem eine demnächst startende Social Media-Aktion. 

Diese Pressemeldung und Fotos sowie weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.schulewirtschaft-bayern.de unter den Rubriken Newsübersicht.

Vertreter des Modellprojekts #parentsonboard bei der Auftaktveranstaltung in München

Bildbeschreibung

v. l.: Prof. Bärbl Kracke, Antonia Landgraf, Pia Schwarz, Prof. Thorsten Bührmann, Katrin Peter, Maria Burghof, Simon Bachsleitner, Juliane Stubenrauch-Böhme

Download

Pressemitteilung "Modellprojekt #parentsonboard" (PDF, 613 KB)

Foto Auftaktveranstaltung #parentsonboard (JPG, 68 KB)

Ansprechpartner bbw-Unternehmenskommunikation

Peter Lehnert, Pressesprecher
Telefon: 089 44 108 228
E-Mail: peter.lehnert@bbw.de

SCHULEWIRTSCHAFT Bayern

SCHULEWIRTSCHAFT Bayern - Echt.Profi.Gut.Vernetzt. Im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Bayern engagieren sich die Profis aus Schule und Wirtschaft – echt, ehrenamtlich, unabhängig und gut verankert in den Regionen. Wir bieten Formate, damit Schule und Wirtschaft voneinander profitieren können und gemeinsam Zukunft gestalten. Wir engagieren uns lokal, regional und national. 70 Jahre Erfahrung und nachhaltiges Engagement kennzeichnen unsere Arbeit. Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT ist parteipolitisch neutral. Wir handeln nach den Werten Vertrauen, Aufrichtigkeit, Transparenz, Respekt, Toleranz, Vielfalt, Qualität und Nachhaltigkeit. Das Ehrenamt bildet die wichtige Grundlage für unsere Arbeit. Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Bayern ist vor Ort in rund 100 ehrenamtlichen SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerken organisiert. Ein heterogenes Landesgremium und eine Geschäftsstelle, die seit 1982 vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. getragen wird, steuern die bayerische SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit. SCHULEWIRTSCHAFT Bayern feiert 2022 sein 40-jähriges Bestehen.

bbw-Gruppe

Jahresbericht

Jahresbericht 2021/22

Die Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. wurde 1969 von den Bayerischen Arbeitgeberverbänden gegründet und ist gemäß seiner Satzung im gesellschaftspolitischen Auftrag tätig. Die gemeinnützige Organisation ist heute eines der größten Bildungsunternehmen in Deutschland. Unter dem Dach des bbw e. V. sind 17 Bildungs-, Integrations- und Beratungsorganisationen mit rund 10.000 Mitarbeiter*innen tätig – vor allem in Bayern, aber auch bundesweit sowie international in 25 Ländern auf vier Kontinenten. Das bbw bietet sowohl frühkindliche Betreuung, Aus- und Weiterbildung für öffentliche Auftraggeber und Unternehmen als auch ein Studium an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft. Zum Portfolio gehören zudem weitere Personal-Dienstleistungen wie Zeitarbeit, Personalvermittlung und eine Transfergesellschaft.

Jetzt weiterbilden

Unsere Seminare