Alles beginnt mit dem ersten Schritt Chancen entschlossen wahrnehmen

Sie befinden sich hier: Startseite  » News - Detailansicht

  • zur Navigation
  • zu den Informationen

Realschulinitiative MINT21 geht in nächste Runde

Das Bayerische Bildungsministerium, die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und das Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft e. V. setzen die erfolgreiche Initiative fort.

Ziel der Initiative ist es, die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler im MINT-Bereich zu stärken und sie so sowohl auf Berufsausbildungen als auch auf die schulische Weiterbildung noch besser vorzubereiten.

Das Bayerische Bildungsministerium, die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und das Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft e. V. setzen die erfolgreiche Initiative MINT21 fort. An 68 ausgewählten Realschulen im Freistaat können Schülerinnen und Schüler seit 2010 ihren Erfahrungshorizont zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) erweitern. Die Initiative wurde nun um weitere zwei Jahre bis 2018 verlängert.

"An den Realschulen haben wir ein ganz erhebliches Potenzial an jungen Menschen, die sich grundsätzlich für Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, IT und Werken interessieren, die aber keinen naturwissenschaftlichen Erlebnishorizont haben. Mit MINT21 sollen aus Alltagsfragen spannende MINT-Erfahrungen werden, die auch das Interesse an mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Berufen wecken", erklärte Ministerialdirektor Herbert Püls vom Bayerischen Bildungsministerium heute in München. Die Realschule stehe heute synonym für eine Schulart, die sich der MINT-Förderung widmet. "Die Erfahrung zeigt: Realschülerinnen und Realschüler, die positive MINT-Erfahrungen gemacht haben, sind gegenüber naturwissenschaftlichen Fragestellungen aufgeschlossener", sagte Herbert Püls.

Die Initiative MINT21 wurde 2010 als Teil der Initiative Realschule 21 gestartet, um das besondere Profil der Schulart Realschule weiter zu schärfen und den Unterricht in den MINT-Fächern an bayerischen Realschulen weiterzuentwickeln. Ziel der Initiative MINT21 ist es, die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler im MINT-Bereich zu stärken und sie so sowohl auf anspruchsvolle Berufsausbildungen als auch auf die schulische Weiterbildung bis hin zur Hochschulreife noch besser vorzubereiten. Insgesamt 68 staatliche, kommunale und private Realschule, die in regionalen MINT21-Netzwerken organisiert sind, entwickeln und erproben MINT-Fördermaßnahmen, um naturwissenschaftliches Denken als Teil der Lebens- und Erfahrungswelt junger Menschen zu etablieren und ihre MINT-Kompetenzen zu stärken.

Zur kompletten Pressemitteilung

 Pressekonferenz zur MINT21-Initiative mit Realschülerinnen in Traunreut

Das MINT-Projekt wird fortgesetzt. Pressekonferenz mit MD Püls, Christof Prechtl (vbw),
Elisabeth Kirsch (bbw) und den Schülern der Realschule Traunreuth. Foto: Steffen Leiprecht.

 

Die Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. wurde 1969 von den Bayerischen Arbeitgeberverbänden gegründet und ist gemäß seiner Satzung im gesellschaftspolitischen Auftrag tätig. Die gemeinnützige Organisation ist heute eines der größten Bildungsunternehmen in Deutschland. Unter dem Dach des bbw e. V. sind 17 Bildungs-, Integrations- und Beratungsorganisationen mit rund 10.000 Mitarbeiter*innen tätig – vor allem in Bayern, aber auch bundesweit sowie international in 25 Ländern auf vier Kontinenten. Das bbw bietet sowohl frühkindliche Betreuung, Aus- und Weiterbildung für öffentliche Auftraggeber und Unternehmen als auch ein Studium an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft. Zum Portfolio gehören zudem weitere Dienstleistungen wie Zeitarbeit und eine Transfergesellschaft.

Jetzt weiterbilden

Unsere Seminare