Alles beginnt mit dem ersten Schritt Chancen entschlossen wahrnehmen

Sie befinden sich hier: Startseite  » News - Detailansicht

  • zur Navigation
  • zu den Informationen

Marshall-Plan mit Afrika

bbw liefert Beispiel für die erfolgreiche Schaffung von Arbeitsplätzen in Tunesien.

Seit 2012 unterstützt das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) die junge Demokratie in Tunesien dabei, neue Berufsbilder einzuführen und so die Nachfrage nach gut ausgebildetem Personal zu decken. Als entscheidender Erfolgsfaktor hat sich die Einführung dualer Bildungsstrukturen gemeinsam mit deutschen und tunesischen Unternehmen erwiesen. Noch bis Ende 2018 läuft das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanzierte Projekt „Berufsbildungspartnerschaft Tunesien“, das neben Sousse nun auch die strukturschwache Region um Siliana einbezieht.

„An intelligentem Nachwuchs mit großen handwerklichen Fähigkeiten mangelt es in Tunesien nicht. Doch das tunesische Bildungssystem ist sehr verschult und die Ausbildung in technischen Berufen ist praxisfern. Die bbw-Projekte haben gezeigt, dass sich das ändern lässt“, kommentiert Volker Falch, Bereichsleiter International im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft, die Erfahrungen der letzten Jahre.

Zur kompletten Pressemitteilung

Abnahme der praktischen Prüfung bei Leoni in Sousse.

 

 

Die Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. wurde 1969 von den Bayerischen Arbeitgeberverbänden gegründet und ist gemäß seiner Satzung im gesellschaftspolitischen Auftrag tätig. Die gemeinnützige Organisation ist heute eines der größten Bildungsunternehmen in Deutschland. Unter dem Dach des bbw e. V. sind 17 Bildungs-, Integrations- und Beratungsorganisationen mit rund 10.000 Mitarbeiter*innen tätig – vor allem in Bayern, aber auch bundesweit sowie international in 25 Ländern auf vier Kontinenten. Das bbw bietet sowohl frühkindliche Betreuung, Aus- und Weiterbildung für öffentliche Auftraggeber und Unternehmen als auch ein Studium an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft. Zum Portfolio gehören zudem weitere Dienstleistungen wie Zeitarbeit und eine Transfergesellschaft.

Jetzt weiterbilden

Unsere Seminare