Alles beginnt mit dem ersten Schritt Chancen entschlossen wahrnehmen

Sie befinden sich hier: Startseite  » News - Detailansicht

  • zur Navigation
  • zu den Informationen

Jugendliche des Integrationsprojekts „W³“ bieten Unterstützung für Menschen in Quarantäne

Hilfsbereitschaft steht beim Projekt „W³“ der Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) mit jungen Geflüchteten im Mittelpunkt. „W³“ steht für „Wissen, Werte, Wir“. In der Corona-Krise helfen die Jugendlichen nun selbst ganz konkret in Rosenheim.

„Wir leben im Moment in einer Ausnahmesituation: Viele Menschen in Quarantäne kämpfen nicht nur mit der Isolation, sondern auch mit ihrer Versorgung. Sie können nicht einkaufen und nicht in die Apotheke gehen“, sagt Cornelia Graf, Koordinatorin des Projektes W³ – kurz für „Wissen, Werte, Wir“. „Ein Team von freiwilligen Jugendlichen aus unserem Projekt bietet hier seine Dienste an. Mit einer Einkaufsliste und Bargeld ausgestattet wird der Einkauf erledigt und die Ware direkt bis vor die Haustüre geliefert. Auch Gänge zur Post oder andere notwendige Dinge übernehmen die Helfer*innen. Wir garantieren eine korrekte Abwicklung und besondere Hygiene. Der Service ist kostenlos – Anruf oder E-Mail genügt.“

W³ ist ein Projekt der gfi in Rosenheim. Normalerweise treffen sich dort jede Woche junge Geflüchtete mit Coaches sowie anderen Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund, um über ihre persönliche Situation zu sprechen. Sie tauschen sich über ihre Probleme mit den Gepflogenheiten und Werten in Deutschland aus. Diese unterscheiden sich zum Teil sehr von den Überzeugungen und Bräuchen ihrer Herkunftsfamilie und -gesellschaft. Aufgrund der Corona-Krise haben sie ihr Meeting nun ins Internet verlegt.

„In der aktuellen Krise rücken wir trotz nötigem Abstand immer enger zusammen, um diese Herausforderung gemeinsam zu meistern und die Betroffenen zu unterstützen“, berichtet Cornelia Graf.

Informationen zum Ansprechpartner finden Sie hier.

Die Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. wurde 1969 von den Bayerischen Arbeitgeberverbänden gegründet und ist gemäß seiner Satzung im gesellschaftspolitischen Auftrag tätig. Die gemeinnützige Organisation ist heute eines der größten Bildungsunternehmen in Deutschland. Unter dem Dach des bbw e. V. sind 17 Bildungs-, Integrations- und Beratungsorganisationen mit rund 10.000 Mitarbeiter*innen tätig – vor allem in Bayern, aber auch bundesweit sowie international in 25 Ländern auf vier Kontinenten. Das bbw bietet sowohl frühkindliche Betreuung, Aus- und Weiterbildung für öffentliche Auftraggeber und Unternehmen als auch ein Studium an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft. Zum Portfolio gehören zudem weitere Dienstleistungen wie Zeitarbeit und eine Transfergesellschaft.

Jetzt weiterbilden

Unsere Seminare