Alles beginnt mit dem ersten Schritt Chancen entschlossen wahrnehmen

Sie befinden sich hier: Startseite  » News - Detailansicht

  • zur Navigation
  • zu den Informationen

bfz-Schule feiert staatliche Anerkennung

Nach dreijähriger Genehmigungsphase wurde unsere Fachschule für Heilerziehungspflege in Wolfratshausen staatlich anerkannt.

Die Freude war groß bei der offiziellen Anerkennungsfeier unserer Fachschule für Heilerziehungspflege (Hep) in Wolfratshausen bei Bad Tölz. Im August wurde das Genehmigungsverfahren beim Kultusministerium erfolgreich abgeschlossen. Künftig legen Schülerinnen und Schüler Prüfungen direkt an der Lehranstalt ab, und machen einen Abschluss mit besten Jobaussichten.

„Wir haben es geschafft“, freute sich Marion Schädler, Leiterin der Fachschule. Auf der Veranstaltung sprach sie über das immer noch relativ unbekannte Berufsbild: „Der Heilerziehungspfleger oder kurz Hep vereint Berufsbilder aus dem sozialen und gesundheitlichen Bereich. Unsere Absolventinnen und Absolventen unterstützen Menschen mit körperlichen, seelischen oder geistigen Behinderungen. Sie arbeiten zum Beispiel in integrativen Kindergärten, Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in Demenzzentren.“

Für die Schülerinnen und Schüler bedeutet die Anerkennung, dass auch die Leistungen mitzählen, die sie unmittelbar an der Hep-Schule erbracht haben. Bereits seit 2015 bietet diese sowohl eine zweijährige Ausbildung zum Heilerziehungspfleger als auch eine einjährige Ausbildung zum Heilerziehungspflegehelfer an. Weitere Infos gibt es hier. 

Prüfungen mussten bisher extern an einer anderen, bereits staatlich anerkannten Schule abgelegt werden. Hep-Absolventinnen und -Absolventen sind sehr gefragt. Denn sie sind für viele Berufe qualifiziert, in denen aktueller Fachkräftemangel besteht.


Zur offiziellen Anerkennungsfeier erschienen auch Wolfratshausens Bürgermeister Klaus Heilinglechner (links) und Stadtrat Fritz Meixner. Mit dabei: Fachschulleiterin Marion Schädler.

 

Fachschulen, Berufsfachschulen und Fachakademien der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH

In 47 Schulen an 24 Standorten werden Schülerinnen und Schüler zu qualifizierten Fachkräften für die Anforderungen in Therapie und Pflege sowie im gewerblich-technischen Bereich ausgebildet. Träger der Schulen sind die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH

Die bfz gGmbH ist eines der größten und erfolgreichsten Dienstleistungsunternehmen in den Feldern Bildung, Beratung, personale und soziale Dienstleistungen in Deutschland.

Durch die Zugehörigkeit zur Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e.V. nutzen das bfz und seine Tochtergesellschaften die Synergien eines weit verzweigten Kompetenznetzwerkes.

 

Kontakt

Fachschulen für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe Wolfratshausen
Bahnhofstraße 14
82515 Wolfratshausen
Telefon: 08171 34479-0
E-Mail: hep-wolfratshausen@ro.bfz.de

Die Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. wurde 1969 von den Bayerischen Arbeitgeberverbänden gegründet und ist gemäß seiner Satzung im gesellschaftspolitischen Auftrag tätig. Die gemeinnützige Organisation ist heute eines der größten Bildungsunternehmen in Deutschland. Unter dem Dach des bbw e. V. sind 17 Bildungs-, Integrations- und Beratungsorganisationen mit rund 10.000 Mitarbeiter*innen tätig – vor allem in Bayern, aber auch bundesweit sowie international in 25 Ländern auf vier Kontinenten. Das bbw bietet sowohl frühkindliche Betreuung, Aus- und Weiterbildung für öffentliche Auftraggeber und Unternehmen als auch ein Studium an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft. Zum Portfolio gehören zudem weitere Dienstleistungen wie Zeitarbeit und eine Transfergesellschaft.

Jetzt weiterbilden

Unsere Seminare